Eure Erinnerungen

Erinnerungen sind das Fenster, in dem wir Dich, lieber Nicolas, sehen können, wann immer wir wollen.
Erinnerungen sind oft schmerzvoll und stimmen traurig, sind aber letztendlich das höchste Gut, was wir von Dir behalten dürfen.
Daher freuen wir uns, wenn alle Besucher dieser Seite, die Dich kannten, hier ein Stück „Erinnerung“ an Dich, lieber Nicolas, weiter unten im Kommentarfeld preisgeben.

12 Gedanken zu „Eure Erinnerungen“

  1. Lieber Nicolas,
    liebe Eltern, liebe Mariella,

    ich durfte Nicolas in der Cäcilienschule kennenlernen, und war vom ersten Tag an von seinem zauberhaften, liebevollen und lustigem Wesen total eingenommen.
    Es gibt und gab auf der Welt kein glücklicheres und vor Freude sprühendes Kind wie ihn!
    Wenn ich heute an die Streiche denke, die er in Günzlhofen unseren beiden Klassen gespielt hat muss ich trotz meiner Tränen noch lachen.
    Eine Geschichte werde ich wohl nie vergessen:
    Eines Morgens beschwerten sich unsere Mädchen, dass sie nicht auf die Toilette könnten, da dort wohl abgesperrt sei und der Schlüssel unauffindbar! Wir suchten und fragten, stellten 2 Klassenzimmer auf der Suche nach dem Schlüssel auf den Kopf, ohne Erfolg. Nicolas blieb die ganze Zeit über sitzen, beobachtete unser Treiben und freute sich schelmisch! Auch als wir ihn fragten, ob er wüsste wo der Schlüssel sein könnte: Nnnnneeeeeiiiiinnnnn und Lachen!
    Durch einen Zufall entdeckten wir ihn dann im Umschlag seiner Jeanshose und er war zwar sichtlich erfreut, dass er uns so lange beschäftigen könnte und auch enttäuscht, dass jetzt das lustige Treiben und suchen ein Ende hatte 🙂
    Aber wir wussten alle: das nächste Mal wäre wohl nicht weit, weil er ständig solche Späße auf Lager hatte.

    Das ist, unter vielen anderen, meine liebste Erinnerung an ihn.
    Heute bin ich der Meinung dass Nicolas ein Engel auf Erden war, der uns zeigte wie wichtig die kleinen Dinge des Lebens sind und einfach der Kontakt untereinander ist.

    Lieber Lausbub, ich danke dir für jeden Tag den ich dich und deine Welt kennen durfte!
    Du und deine herzliche Art fehlen uns in der Schule sehr.

    In Gedanken sende ich den Eltern und der Schwester viel Kraft, Licht, Liebe und Wärme, euer Nicolas ist trotzdem immer im Herzen und im Geiste bei Euch.

  2. Lieber Nicolas,

    ich weiss nicht, ob Du Dich an mich erinnern kannst, denn wir haben uns nur ein paar Mal gesehen. Für mich sind dennoch ein paar bleibende Erinnerungen geblieben.

    Zum Einen ist mir Deine sehr fröhliche, positive und optimistische Persönlichkeit aufgefallen. Man sieht das auch sehr gut auf den vielen Bildern, immer ein Lachen oder Lächeln auf den Lippen. Zum Anderen habe ich Dich als sehr bescheiden in Erinnerung, ich kann mich nicht an ein Klagen oder Jammern erinnern…

    Beides sind sehr schöne Eigenschaften und damit kannst Du für viele Menschen ein Vorbild sein. Wieviele Menschen jammern und klagen wegen Nichtigkeiten, Du hättest allen Grund gehabt, es aber nicht getan. Wie wichtig ist es, die Schönheit, das Gute und Besondere in den kleinen Dingen zu sehen.

    Es war für mich auch sehr schön und beeindruckend zu sehen, wie Deine Eltern und Deine Schwester mit Deiner Behinderung umgegangen sind. Ich kann mich an den ersten Anruf Deines Vaters nach der Geburt erinnern, er war sehr niedergeschlagen. Aber Deine Eltern haben dann das Beste daraus gemacht.

    Ich war sehr erschüttert und nachdenklich, als ich von Deinem Tod erfahren habe, Dein Leben war viel zu kurz. Aber immerhin denke ich, Du hattest dank der Liebe Deiner Familie das schönste Leben, das man sich für Dich wünschen konnte.

    Und nun bist Du zwar nicht da, aber Du bist auch nicht weg, Du lebst in all den Erinnerungen weiter…

    Und so behalte ich auch meine Erinnerungen an Dich.

    Liebe Grüße,
    Peter aus München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.